Bauevent Stadtpark

Registrieren

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo liebe Cubesider,



    Zur Information: bis Sonntag, den 15.05.2022 läuft das Survival-Bauevent “Stadtpark”, an welchem unter anderem auch ich teilnehme.



    Bei Survival-Bauevents ist es üblich, dass man die Wahl zwischen dem bereitgestellten Plots bei /tt bauevent und einem beliebig wählbaren Platz in der Freebuild hat.



    Die Bauevent-Plots haben beim aktuellen Thema eine Fläche von 69 x 69 Blöcken, was einem Flächeninhalt von 4761 Blöcken entspricht; den Erbauern in der Freebuild wurde angeordnet, diese Grundfläche nicht übermäßig zu erweitern.



    “Wenn ihr in der Freebuild baut, sollte euer Bauwerk nicht zu große Ausmaße annehmen. Bitte orientiert euch in etwa an den 69×69 Blöcken, kleinere Abweichungen sind natürlich in Ordnung”

    (Quelle: https://cubeside.de/bauevent-stadtpark/)


    Nun ist mir vor einigen Tagen aufgefallen, dass manche bebaute Flächen in der Freebuild teilweise fast doppelt so groß sind, wie die normalen Plots.

    Hier stelle ich mir die Frage, inwiefern dies gerecht für die Personen ist, welche auf den Grundstücken bauen? Es macht nunmal einen signifikanten Unterschied, ob man knapp 5000 Blöcke oder eine mindestens doppelt so große Fläche bebaut.

    Selbstverständlich ist es den Teilnehmern freigestellt, wo sie bauen möchten. Trotzdem ist es ein Ding der Unmöglichkeit, die Bauten fair zu bewerten, wenn ein so bedeutender Größenunterschied vorhanden ist.

    Aufgrund dieser Situation stellen sich bei mir noch weitere Fragen:



    Wie kann bei den gegebenen Umständen eine faire Bewertung sichergestellt werden?



    Wie groß sind “kleinere Abweichungen” für euch?



    Wird es in Zukunft konkrete Regelungen zu den Größen der Flächen geben?



    Ich freue mich auf euer konstruktives Feedback! :)



    Viele Grüße



    Luca_Ben

  • Da ich mir mit den "Abweichungen" nicht ganz sicher war, habe ich mich bei 75x75 schon schlecht gefühlt ^^.

    Ich habe mich dann bei der Baueventleitung gemeldet und gefragt, was den wirklich die Schmerzgrenze sei. kleine Abweichungen, sind nunmal "klein" und nicht 2/3tel oder sogar 50% mehr. denke mal so ca. 5-10Block "Abweichungen" sollte man, mit logischen Denken einplanen und mehr nicht.

  • Hallo Luca_Ben,

    du hattest das Thema ja gestern schon im Teamspeak an uns heran getragen und die Problematik ist uns bekannt.

    Wir werden am Sonntag in der Teambesprechung darüber reden und dir dann hier eine Antwort posten, wenn das Thema geklärt ist.

    -mfg Simozzy

    [“Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren;
    Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”]
    J. R. R. Tolkien


  • Starjon

    Hat das Thema geschlossen.
  • Wir haben heute in der Teambesprechung über das Thema gesprochen.

    • Bei dem aktuellen Bauevent haben wir das zu sehr abweichende Grundstück von Becky0810 bei der Bewertung auf einen kleineren Bereich reduziert, damit diese fair bleibt
    • Für zukünftige Survival-Bauevents werden wir die Regelung spontan entscheiden, ob die Spieler im Freebuild einen größeren Bereich bebauen dürfen, oder genau den selben wie auf den Bauevent-Plots. Wichtig: ab sofort werden wir dann aber keine ungenauen Angaben mehr machen, wir in der letzten Bauevent-News ("kleinere Abweichungen sind natürlich in Ordnung"), sondern entsprechend unserer individuellen Entscheidung wird es eine genaue Angabe zu den Abweichungen geben

    -mfg Simozzy

    [“Alles, das Gold ist, glänzt nicht unbedingt; nicht alle, die umherwandern, sind verloren;
    Altes, das stark ist, vergeht nicht; tiefe Wurzeln werden nicht vom Frost erreicht.”]
    J. R. R. Tolkien