Projektanträge - Was ist das? Worum geht‘s da? Wie funktioniert das?

  • Hallo kreative Cubesider!


    Immer wenn es darum geht sich über eine Stadt- / Dorf- / Freebuild-behausung hinaus auf Cubeside bautechnisch auszuleben bzw. zu „verewigen“, kommen viele auf die Idee ein Projekt zu bauen. Dabei bekommt man meist den Hinweis eines Teammitgliedes, sich im Forum zu melden und einen Projektantrag zu stellen.


    Da dies bei einigen unter euch in der Vergangenheit zu Fragen und Missverständnissen, in manchen Fällen auch zur kompletten Aufgabe der Idee geführt hat, möchte ich kurz diesen Artikel verfassen, um Abhilfe zu (er)schafffen. :)


    Geht es uns darum alles einschränken, kontrollieren, reglementieren etc. zu wollen?


    NEIN, ganz bestimmt nicht. Im Gegenteil, wir wollen, dass sich die Spieler möglichst kreativ bei großen aber auch kleinen Bauprojekten ausleben und verwirklichen können.


    Wozu dann die Anträge? Wieso läßt man die Spieler nicht einfach drauf los bauen?


    Die Projektwelt soll ein schönes Fleckchen Cubeside/Minecraftwelt bleiben und das auf Dauer. Da es die unterschiedlichsten Vorstellungen gibt was „schön“ und überhaupt als Projekt gebaut werden sollte, möchten wir lediglich von vorne herein ein paar Infos über das gesamte Vorhaben vom Bauherrn erhalten, nicht mehr und nicht weniger.


    Stellt euch einfach vor, die Leute könnten einfach drauf los bauen. Viele wollen utopische Projektflächen haben, wir hatten schon Anfragen von bis zu 1000 mal 1000 Blöcken und sogar darüber hinaus. Stellt euch vor, wir geben solche Flächen ungefragt frei... wie oft gibt ein Projektherr sein Projekt auf? Die so blockierte Fläche wäre unnütz verschwendet worden und müsste wieder zurückgesetzt werden...


    Was ist wenn jemand z.B. eine „Burg“ bauen möchte? Man stellt sich eine detailierte Anlage mit vielen, unterschiedlichen Materialien, liebevoll zusammengebaut vor. Der Bauherr setzt es als Cobbleklotz um... und was machen wir dann? Er hat seine Zeit investiert und natürlich wäre es ärgerlich für ihn wenn wir nun sagen würden, dass das Gebilde wieder weg muss...


    Wie ihr seht, geht es bei den Anträgen also um nichts weiter als ein wenig herauszufinden wer der Antragsteller ist, ob er das Zeug dazu hat, sprich die Ausdauer das Projekt durchzuziehen, wie das Ganze am Ende ungefähr aussieht etc.


    Dabei soll er NICHT das gesamte Projekt schon vorbauen müssen. Einige kleine Vorbauten z.B. im Singleplayer mit Screenshots reichen meist aus, um eine Idee zu haben, wie das Projekt am Ende aussieht. Eine kurze Beschreibung der Materialarten, des Baustils, eventuell eine etwaige Bauzeit, den gewünschten Standort, die Größe der Baufläche, mehr braucht es nicht. ;)


    So lassen sich Missverständnisse vermeiden, der Bauherr bekommt bei einem guten Antrag schnell und zügig seine Fläche für das Projekt, wir, das Team, können beruhigt sein im Wissen, dass dort ein schönes, neues Projekt für Cubeside entsteht und alles ist gut. ;)


    Niemand möchte das die Welt verunstaltet wird oder das sein Gebäude wieder abgerissen wird, nur weil es Missverständnisse gab. ;)


    Solltet ihr weitere Fragen haben zum Thema Projektantrag, dann seid nicht schüchtern und geht auf ein Teammitglied zu! Ihr könnt euch auch angenommene Anträge im Forum als Beispiel nehmen, davon gibt es jede Menge. z.B. diesen hier: ZSFS-Testgelände


    Zum Abschluss möchte ich nur noch folgendes festhalten, wem der Aufwand zu groß sein sollte so einen Antrag zu stellen und ihn das allein davon abhält ein Projekt zu bauen, der hat in der Regel auch kaum die Ausdauer, ein Projekt durchzuziehen. So jedenfalls hat uns das die Erfahrung vergangener Cubesidetage gelehrt. ;)


    Und nun auf, auf, ich hoffe auf viele neue, spannende Projekte für Cubeside! ;)


    Viel Spaß auch in Zukunft bei uns,



    Euer Erschaffer